CORALINA

WAND / BODEN 11,8″ x 11,8″
BEZUG / FUSSBODEN 30 x 30 cm

Die physikalischen Eigenschaften der Steine der Coralina-Serie sorgen dafür, dass die Sonnenwärme absorbiert wird, so dass die Oberfläche immer angenehm kühl bleibt.

coralina absorcion sol - CORALINA
BORDILLO CORALINA CLASICA 30x5x61 - CORALINA

KLASSISCHER KORALLENBORDSTEIN
30,5x61x4,5 P078

PIRAMIDE CORALINA 32x32 1 - CORALINA

CORALINA PYRAMID
32×32 P077

LOSA CORALINA CLASICA NATURAL 40x61 1 - CORALINA

KLASSISCHE CORALINA PLATTE
40,6x61x2 M003

REJILLA CORALINA - CORALINA

CORALINA GITTER
32×32 P076

LOSA CORALINA CLASICA 40x61 1 - CORALINA

KLASSISCH STUCKIERTE CORALINA PLATTE
40,6x61x2 M008

TRAVERTINO ALFA PULIDO 30x30 1 - CORALINA

ALPHA POLIERTER TRAVERTINO
30×30 P075

PLATZIERUNG

1.- MONTAGEBÜGEL.
Für eine korrekte Verlegung der Fliesen führen wir eine Diagnose des Untergrunds oder der Oberfläche durch, wobei wir Folgendes berücksichtigen: Stabilität, Komprimierbarkeit der Zwischenschichten, Fülle, Kohäsion, Wasseraufnahmefähigkeit, Textur, chemische Verträglichkeit und Zustand der Befestigungsfläche, die das Klebematerial aufnehmen soll. Der zu beschichtende Untergrund muss eben, trocken, fett-, öl- und schmierfrei sein und eine ausreichende Stabilität aufweisen. Es ist sehr wichtig, dass die Stützen ausreichend Zeit haben, um die Lasten korrekt zu tragen und mögliche Spannungen und strukturelle Bewegungen zu vermeiden, die sich auf die oberen Schichten übertragen könnten.

2.- PLATZIERUNG.
Feinsteinzeug wird im Wannenschichtverfahren mit zementhaltigen Klebstoffen oder Reaktionsharzklebstoffen verlegt. Die Anwendung der Dickbetttechnik mit herkömmlichen Mörteln wird nicht empfohlen, da die sehr geringe Wasseraufnahmefähigkeit der Feinsteinzeugfliesen keine Haftung gewährleistet.

2.1. ALLGEMEINE ANFORDERUNGEN.
C2-Zementklebstoffe werden im Allgemeinen verwendet, insbesondere im Außenbereich und auf nicht konventionellen Untergründen. Greifmaterialschicht zwischen 5 und 10 mm Dicke. Der Auftrag muss mit einer Zahnspachtel erfolgen, um die Homogenität der Schicht zu gewährleisten. Stützen mit Ebenheit Typ I (Abweichung < 3 mm gemessen auf einem 2 m Lineal). Der Klebstoff muss vor schneller Trocknung geschützt werden. Es wird nicht empfohlen, die Fliese mit Wasser zu benetzen.

2.2. UMWELTBEDINGUNGEN.
Die Anwendung muss erfolgen, wenn die Umgebungstemperatur, die Temperatur des Untergrunds und die Temperatur der Materialien zwischen 5 °C und 30 °C liegen. Windgeschwindigkeit von nicht mehr als 50 km/h. Vermeiden Sie bei der Installation im Freien Regen.

2.3. VORBEREITUNG VON KLEBSTOFFEN.
Zementhaltige Klebstoffe:
Er wird nach den Anweisungen des Herstellers mit geeigneten Werkzeugen und sauberem Wasser zubereitet. Mit einem Schneebesen bei niedrigen Umdrehungen kneten, bis eine homogene, cremige, klumpenfreie Masse entsteht. Es muss innerhalb der Haltbarkeitsdauer verwendet werden und darf nicht mit zusätzlichem Wasser gemischt werden. Die Menge des hergestellten Teigs ist dem Verbrauch entsprechend der Legegeschwindigkeit und den Umgebungsbedingungen anzupassen. Dispersionsklebstoffe: Diese werden in der Regel in Pastenform vermarktet und sind gebrauchsfertig. Reaktionsharzkleber: Sie werden nach den Anweisungen des Herstellers hergestellt. Es ist wichtig, die Komponenten im richtigen Verhältnis zu verwenden. Gut mischen, um eine homogene Mischung zu erhalten. Es wird empfohlen, einen Mischer mit Wendelrührwerk zu verwenden. Es ist wichtig, dass diese Materialien innerhalb des vom Hersteller angegebenen Temperaturbereichs (zwischen 10 und 25 °C) zubereitet und aufgetragen werden.

2.4. SIMPLE GLUING.
Die Wahl des Spachtels hängt von Faktoren wie der Art der Verlegung, der Ebenheit der Verlegefläche, den Fliesenabmessungen und der Art des zu verwendenden Klebers ab. Der Kleber wird auf die Befestigungsfläche aufgetragen und die entsprechende Menge mit einem speziellen Spachtel aufgespachtelt. Es ist darauf zu achten, dass der Klebstoff innerhalb der offenen Zeit des Klebstoffs aufgetragen wird, um die Bildung eines Trockenfilms zu vermeiden, der die Haftung beeinträchtigt. Die keramische Fliese wird mit einer Gleitbewegung auf die Klebeschicht gelegt, bis die Rillen vollständig abgeflacht sind, was die Verfestigung und korrekte Haftung der gesamten Oberfläche garantiert. Der Druck kann auch mit einem Gummihammer ausgeübt werden.

2.5. DOUBLE GLUING.
Zu verwenden in: Außenverkleidung und Bodenbelag. Verlegung von Fliesen mit einem Format größer als N 35×35 cm oder einer gleichwertigen Fläche. Böden in Innenräumen, die erheblichen dynamischen und statischen Belastungen ausgesetzt sind. Auftragen: Einerseits wird der Kleber mit einer Zahnkelle auf die Befestigungsfläche aufgetragen, andererseits wird der Kleber mit einer Kelle oder einem Kellenblatt oder der geraden Seite der Kelle auf die Rückseite der Fliese aufgetragen. Die Enddicke des Klebstoffs darf die empfohlene Höchstdicke nicht überschreiten. Die keramischen Fliesen werden verlegt, bevor sich ein 13:50 Trockenfilm auf der Oberfläche des Klebstoffs gebildet hat.

2.6. VERLEGUNG DER FLIESEN.
Vor der Verlegung müssen mehrere Stücke aus verschiedenen Kartons entnommen und durch Verlegen eines 8 bis 10 m2 großen Teppichs geprüft werden, um die Wirkung, den Farbton, die Größe und die Abmessungen zu ermitteln. Fliesen sollten mit geraden und regelmäßigen Fugen verlegt werden. Die Breite der Fuge hängt vom Fliesenformat und der vorhersehbaren Nutzung und Beanspruchung der Verlegung ab. Die Verwendung einer Fuge von weniger als 1,5 mm zwischen den Fliesen wird nicht empfohlen. Es darf auf keinen Fall ohne Dichtung eingebaut werden. Innerhalb der Anpassungszeit empfiehlt es sich, einige Fliesen anzuheben, um zu prüfen, ob die erforderliche Kontaktfläche erreicht wird. Überschüssiger Klebstoff muss aus den Fugen entfernt werden, bevor er aushärtet, damit er richtig verfugt werden kann. Bei rechteckigen Formaten ist die Verriegelung bei 15 % der Stücklänge MAXIMAL vorzunehmen. Wir müssen den neu verlegten keramischen Belag vor Witterungseinflüssen, Frost und vorzeitigem Austrocknen schützen. Die Produkte müssen vorsichtig gehandhabt werden, wobei Stöße zwischen den Teilen zu vermeiden sind, wenn die Teile übereinander geschoben werden, um Beschädigungen an den Kanten und Kratzer auf der Oberfläche zu vermeiden. Nach dem Einbau des Materials ist es wichtig, dass es bis zum Abschluss der Arbeiten gut geschützt wird, um mögliche Schäden zu vermeiden. Dieses Material wird mit einem Wachsschutz geliefert, um die Handhabung beim Aufstellen zu erleichtern; dieses Wachs wird durch Reinigung mit heißem Wasser entfernt.

3. BEWEGUNGSFUGEN.
3.1. STRUKTURELLE VERBINDUNGEN.
Sie müssen in ihrer gesamten Länge und Breite beachtet werden und alle Schichten des Beschichtungssystems einbeziehen. Bei der manuellen Ausführung müssen die Dichtstoffe eine Verformung von mindestens 15 % aufweisen.
3.2. PERIMETERFUGEN.
Sie müssen tief in das Basissubstrat oder zumindest in die als Entkopplungsschicht fungierende Schicht hineinreichen. Sie müssen eine Mindestbreite von 6 mm haben.
3.3. ZWISCHENGELENKE.
In Innenräumen unterteilen Sie die Gesamtfläche mit Zwischenfugen alle 40 m? und in Außenräumen alle 25 m? Sie dringen in der gleichen Weise in die Tiefe wie die Zwischenfugen. Ihre Breite wird entsprechend dem Umfang der zu erwartenden Bewegungen festgelegt.

4. WIEDERVEREINIGT.
Die Verfugung muss mindestens 24 Stunden nach dem Verlegen der Keramikfliesen durchgeführt werden. Der Fugenmörtel ist gemäß den Anweisungen des Herstellers aufzutragen. In der Regel wird ein Fugenmörtel des Typs CG2 verwendet. In Fällen, in denen eine hohe mechanische Festigkeit, Wasserdichtigkeit und chemische Beständigkeit erforderlich sind, verwenden wir das Vergussmaterial Typ RG1. Der Mörtel wird mit einem geeigneten Gummispachtel aufgetragen, wobei die Fugen mit diagonalen Bewegungen bis zur vollen Tiefe gefüllt werden.

REINIGUNG.
Für eine korrekte Fertigstellung der keramischen Fliesen ist es notwendig, die Endreinigung der Arbeit durchzuführen. Dadurch werden Zementreste, Fugenabdichtungsmaterialien und andere Verunreinigungen entfernt. Zu diesem Zweck sollten leicht saure, mit Wasser verdünnte Entkalkungsmittel verwendet werden, die für kurze Zeit mit den Glasuren in Kontakt bleiben.
VERWENDEN SIE KEINE REINIGUNGSMITTEL, DIE FLUSSSÄURE ODER FLUORWASSERSTOFFSÄURE UND IHRE DERIVATE ENTHALTEN.
Es ist ratsam, die Oberfläche vor jeder chemischen Behandlung mit sauberem Wasser zu imprägnieren, um eine mögliche Absorption der von den Mörteln verwendeten Mittel zu vermeiden. Solche Produkte sollten nicht auf neu verlegten Fliesen verwendet werden, da die Säure mit nicht ausgehärteten Klebe- und Fugenmaterialien reagiert.
DAS UNTERNEHMEN ÜBERNIMMT KEINE VERANTWORTUNG FÜR BEREITS VORHANDENES MATERIAL.
Zur Erleichterung der Reinigung und der guten Nutzung unserer Materialien empfehlen wir die Verwendung von Fußmatten an den Eingängen und es ist ratsam, den Boden so sauber wie möglich zu halten, um gute Ergebnisse zu erzielen.
FÜR PROBLEME, DIE SICH AUS DER NICHTEINHALTUNG DIESER VORAUSSETZUNGEN ERGEBEN, WENN DAS MATERIAL BEREITS EINGEBAUT IST, WERDEN KEINE ANSPRÜCHE ANERKANNT.

GEMISCHE AUS STEIN UND GLAS
1.TECHNISCHE UND NUTZUNGSINFORMATIONEN.
Geringe Beständigkeit gegen chemische Angriffe.
Maßtoleranz des Keramiksockels: +0,6 %.
Gute Resistenz gegen den Befall durch Mikroorganismen.
Vorzugsweise zur Verwendung als Innenverkleidung.
Variable Tonhöhe.
Nicht in feuchten Räumen lagern.
2. OBERFLÄCHENVORBEREITUNG.
Es ist wichtig, dass die zu verlegende Wand vollkommen sauber, trocken und eben ist.
3. GRIFFMATERIAL.
Für eine perfekte Verbindung müssen C2-Zementkleber oder Epoxidkleber verwendet werden, wobei die Anweisungen des Herstellers stets zu beachten sind.
4. PLATZIERUNG.
Tragen Sie eine dünne Schicht Klebstoff auf die Oberfläche auf und platzieren Sie das Teil, bevor der Klebstoff zu härten beginnt. Klebstoffreste sollten vor dem Aushärten mit einem feuchten Schwamm abgewischt werden.
5. FUGEN UND SCHNEIDEN.
Stellen Sie sicher, dass der Klebstoff vor dem Verfugen vollständig getrocknet ist. Beim Verfugen sind die Anweisungen des Herstellers der verwendeten Paste zu beachten. Verwenden Sie einen Schwamm und Wasser, um die Pastenreste zu entfernen.
6. REINIGUNG UND WARTUNG.
Verwenden Sie Wasser oder neutrale Reinigungsmittel mit einem Schwamm. Verwenden Sie niemals Scheuermittel oder Anti-Kalk-Produkte.

EDELSTEINE
1. TECHNISCHE UND NUTZUNGSINFORMATIONEN.
Geringe Beständigkeit gegen chemische Angriffe.
Es wird nur als Beschichtung verwendet.
100% natürlich.
Große Auswahl an Farbtönen und Farben.
2. OBERFLÄCHENVORBEREITUNG.
Es ist wichtig, dass die zu verlegende Wand vollkommen sauber, trocken und eben ist. Es ist ratsam, die Wand weiß zu streichen, um die Sichtbarkeit des Klebstoffs zu minimieren. Bei der Verlegung in Bereichen mit Wasser muss die Wand vorher abgedichtet werden.
3. GRIFFMATERIAL.
Die Verwendung von H40 wird empfohlen, da dieses Material sowohl als Bindemittel als auch als Fugenmasse dient.
4. PLATZIERUNG.
Das Material muss sowohl auf der Klebefläche als auch auf der Vorderseite vollkommen sauber und trocken sein. Die Teile werden ohne Rücksicht auf die Fugen platziert, sie müssen in Kontakt sein.
Der Klebstoff muss in den Ecken und in der Mitte des Werkstücks verteilt werden. Sobald das Stück an seinem Platz ist, verschieben Sie es ein wenig an der Wand, um leere Stellen zu füllen. Wenn nach dem Einbau eine Lücke zwischen den Maschen entsteht, decken Sie die Lücken mit losen Stücken ab, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.
5. FUGEN UND SCHNEIDEN.
Zum Verfugen kann normaler Mörtel verwendet werden.
6. REINIGUNG UND WARTUNG.
Verwenden Sie Wasser oder neutrale Reinigungsmittel mit einem Schwamm. Verwenden Sie niemals Scheuermittel oder Anti-Kalk-Produkte.

SPEZIFISCHE MERKMALE
METALE
Nicht über einen längeren Zeitraum auf feuchte Oberflächen legen.
HARZE
Empfohlen für die Verwendung in Innenräumen, nicht direktem und längerem Sonnenlicht aussetzen.
BEMALTE STEINE.
Zur Reinigung mit einem feuchten Tuch abwischen, nicht mit Scheuermitteln reinigen.
ECO NATURAL
Empfohlen für die Verwendung in Innenräumen, längerer Kontakt mit Wasser wird nicht empfohlen.

SYMBOLOGIE

simbologia - CORALINA

PLATZIERUNG

Die Installation der ANJASORA-Produkte ist sehr einfach. Wenn Sie diese einfachen Richtlinien befolgen, kann das jeder tun.
Er wird Stein für Stein verlegt, hat keine Fugen und ist leicht zu reinigen. Es ist wichtig, dieses Material mit einem speziellen Steinkleber zu verlegen.

colocacion1 - CORALINA

1) Bereiten Sie den Kleber gemäß den Anweisungen des Herstellers vor und reinigen Sie die Oberfläche. Außerdem benötigen wir einen Gummihammer, eine Zahnspachtel, eine Wasserwaage und einen Radialschleifer.

colocacion2 - CORALINA

2. Verteilen Sie den Kleber mit der Kelle auf der Wand, um die Oberfläche zu glätten und eine perfekte Verbindung zu erreichen. Bei diesem Vorgang beginnen wir immer vom unteren Teil der Wand zum oberen Teil. Wenn die Wand Ecken hat, beginnen Sie mit diesen, um zu vermeiden, dass Sie am Ende der Verlegung irgendwelche Abschlüsse oder Schnitte vornehmen müssen.

colocacion3 - CORALINA

3. Vor der Verlegung des ersten Steins sollte die erste Wasserwaage genommen werden, um die korrekte Ausrichtung des Steins zu gewährleisten.

colocacion4 - CORALINA

4) Klopfen Sie mit dem Gummihammer auf jeden Stein, um den Griff zu sichern.

colocacion5 - CORALINA

5. Legen Sie beim Verlegen der Reihen nach oben Unterlegplatten ein, um die Oberfläche zu nivellieren. Setzen Sie die Ebene immer an den Anfang jeder Reihe.

colocacion6 - CORALINA

6. Wenn Sie Schnitte in die Steine machen müssen, verwenden Sie einen Radialschneider mit einer Vidia-Scheibe.

Prize codeP./BoxSQM/BoxSQM PaletBox/PaletKg/PieceKg/BoxKg/Palet
Coralina Bordillo 30,5x61x4,5P078100,9064,80721,2312,30885,60
Coralina Losa Clásica 40,6x61x2 M003131,0676,03720,9211,99863,46
Coralina Losa Clásica Est. 40,6x61x2 M008131,1784,24721,2315,991.151,28
Coralina Pirámide 32x32P077131,1381,43721,2315,991.151,28
Coralina Rejilla 22,5x30P076131,1482,22721,2315,991.151,28
Travertino Alfa Pulido 30x30P075121,08045,360421,6519,80831,60
logo ceramic - CORALINA
logo panelador metros negro - CORALINA
anjasora ceramictouch - CORALINA
anjasora panelador - CORALINA